Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Sport Live-Ticker
Tennis: Masters Cincinnati
Live
Fußball: Regionalliga Bayern
Live
Fußball: Regionalliga Nordost
Live
Fußball: Regionalliga Südwest
Live
Fußball: Regionalliga West
Live
Fußball: Primera División
20:15
Fußball: Ligue 1
20:45
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
20:45
Fußball: DFB-Pokal
20:45
Fußball: Primera División
22:15
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Champions League, 21.08.
  • RS Belgrad
  • -:-
  • Salzburg
  • Borisov
  • -:-
  • Eindhoven
  • Benfica
  • -:-
  • PAOK
  • Young Boys
  • -:-
  • Zagreb
  • Vidi FC
  • -:-
  • AEK Athen
  • Ajax
  • -:-
  • Kiew
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

'Das Bernabeu schreit: Basta!': Die königliche Krise eskaliert

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
11. März 2015, 13:03 Uhr
Real Madrid
Nach der Niederlage gegen Schalke herrscht bei Real Madrid Ratlosigkeit

Die Pfiffe und "Basta"-Rufe der wütenden Fans klangen den Weltmeistern noch lange in den Ohren. Toni Kroos und Sami Khedira erlebten nach der 3:4 (2:2)-Demütigung mit Real Madrid gegen Schalke 04 die "Explosion des Jahrhunderts", wie die Sporttageszeitung Marca schrieb. "Wir hatten keine überragende Woche", sagte Kroos euphemistisch inmitten der königlichen Krise, "dann wird's unruhig hier, das ist so bei diesem Verein."

So unruhig war es im Estadio Santiago Bernabeu allerdings lange nicht. Schon während des Spiels pfiffen sich die Real-Anhänger den Frust von der Seele. Als die erste Heimniederlage im Europacup seit fast vier Jahren perfekt war, "explodierte" das Stadion (Marca): "Das Bernabéu schreit: Basta!"

Als Kroos und Khedira am nächsten Morgen die Zeitungen aufschlugen, traf sie die geballte Wut der Kommentatoren. "Die Faxen dicke!", titelte AS. "Erschreckend!", ergänzte Marca. "Beschämend!", urteilte El Mundo Deportivo. "Lächerlich", schrieb Superdeporte.

Die meisten Kritiker schossen sich auf Trainer Carlo Ancelotti ein. Der Italiener, vor zehn Monaten noch als Vater der "Decima", des zehnten Titelgewinns im wichtigsten Europacup, gefeiert, musste sich schon bei der Pressekonferenz Fragen nach seinem möglichen Rauswurf anhören.

   

Ancelotti beantwortet Fragen ruhig und souverän

  Ob die Mannschaft ihm noch vertraue, wurde Ancelotti gefragt. Wann er gefeuert werde, ob er sich mit seinem Team nicht lächerlich gemacht habe. Der dreimalige Champions-League-Sieger antwortete ruhig und souverän, nahm die Verantwortung auf sich, gab zu, dass die negative Entwicklung seit Dezember "unverständlich" sei. "Aber ich mache weiter meine Arbeit", betonte er, "im Fußball ändern sich die Dinge sehr schnell."

Nachdem die Königlichen am Wochenende die Tabellenführung an den Erzrivalen FC Barcelona abgegeben hatten, erreichten sie im Achtelfinalrückspiel der Champions League einen neuen Tiefpunkt. Der krasse Außenseiter Schalke, den sie vor einem Jahr noch mit 6:1 und 3:1 aus dem Wettbewerb geprügelt hatten, führte sie vor eigenem Publikum vor und zeigte schonungslos alle Schwächen auf.

"Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute sehr, sehr schlecht verteidigt", gab Kroos zu: "Schalke hat das sehr gut ausgenutzt und verdient vier Tore gemacht." Khedira, der erstmals seit über einem Monat wieder in der Startelf gestanden hatte, stimmte zu: "Wir haben defensiv sehr schlecht gestanden. So hatte Schalke Räume. Für die Champions League war das viel zu wenig."

Dass Real dennoch ins Viertelfinale einzog, lag einzig und allein an Superstar Cristiano Ronaldo. Mit seinen Champions-League-Toren Nummer 74 und 75 verhinderte der Weltfußballer im Alleingang ein königsblaues Wunder im Bernabéu. Nach dem Schlusspfiff und den gellenden Pfiffen der Anhänger sagte der Portugiese allerdings selbst: Basta! Er werde bis zum Saisonende nicht mehr reden, erklärte er den wartenden Reportern und stiefelte davon.

zu "'Das Bernabeu schreit: Basta!': Die königliche Krise eskaliert"
0 Kommentare
Weitere Champions League Top News
25.07. 12:05
Fußball | Champions League
spox
Hinter Günter Kreissl liegen intensive Arbeitstage. Für den Geschäftsführer Sport von Sturm Graz ist die Amsterdam-Reise zum Qualifikationsspiel für die Champions League gegen Ajax... weiter Logo
25.07. 10:40
Fußball | Champions League
spox
Der SK Sturm Graz kämpft gegen den niederländischen Traditionsverein Ajax Amsterdam um den Traum von der Königsklasse. Das Hinspiel in der zweiten Runder der Qualifikation zur UEFA... weiter Logo
24.07. 18:10
Fußball | Champions League
spox
Ajax Amsterdam wähnt sich vor dem Qualifikationsspiel (Mittwoch, 20.30 Uhr/live auf DAZN ) zur Champions League gegen Sturm Graz noch nicht in Topform. "Wir sind noch nicht in optimaler... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team