News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
WM 2014
DFB-Team
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2014
Termine 2014
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
WM 2013
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM 2013
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Live-Ticker
Ergebnisse
Gesamtwertung
Kalender
News
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
News
Motorsport
Radsport
Olympia 2012
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
Datum: 28. Mai 2012, 09:16 Uhr
Format: Artikel
Diskussion: 9 Kommentare
Sport Live-Ticker
Formel 1: GP von China
09:00
Fußball: Premier League
13:00
Fußball: 2. Liga, 31. Spieltag
13:30
Fußball: 3. Liga, 35. Spieltag
14:00
Fußball: Ligue 1
14:00
Tennis: Monte Carlo
15:00
Fußball: Premier League
15:05
Fußball: Bundesliga, 31. Spielt.
15:30
Fußball: tipp3-Bundesliga
16:30
Fußball: Premier League
17:10
Fußball: Bundesliga, 31. Spielt.
17:30
Fußball: Süper Lig, 30. Spieltag
18:00
Fußball: Primera División
19:00
Handball: Champions League
19:15
Fußball: Primera División
21:00
Fußball: Ligue 1
21:00
Basketball: NBA, Playoffs
21:30
Fußball: Regionalliga Nordost
13:30
Fußball: Regionalliga Südwest
14:00
Fußball: Regionalliga West
14:00
Fußball: Regionalliga Bayern
17:00
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 31. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
Sport-Umfrage
Die NFL-Saison steht vor der Tür, wer gewinnt den Super Bowl?
Denver Broncos
New England Patriots
Baltimore Ravens
San Francisco 49ers
Atlanta Falcons
Seattle Seahawks
Ein anderes Team

Conference-Finals: Wer zieht ins NBA-Finale ein

Dwyane Wade imago 203
Dwyane Wade

Vier Teams spielen um den Einzug ins NBA-Finale. Ob am Ende Jung tatsächlich gegen Alt gewinnt, bleibt abzuwarten. Setzen sich die jungen Wilden von OKC und Miami durch, oder die Routine der Celtics und Spurs. Ein Blick zurück verrät, wer Favorit ist, ein Blick nach vorne sagt, ob dies auch umzusetzen ist.

Die zweite Runde der NBA-Playoffs ist vorbei, es bleiben noch vier Teams übrig, die in den Conference Finals um den Einzug in die NBA Finals spielen. Setzt sich die Routine der Celtics oder der Spurs durch? Oder wird das Finale ein Matchup der jungen Wilden aus Oklahoma City und Miami? In diesem kleinen Rückblick schauen wir auf die vergangenen Wochen und wagen einen Ausblick auf den möglichen Verlauf der dritten Runde.

Viel Spannung in der Eastern Conference

Im Osten der Liga gab es in der zweiten Runde zwei Duelle, die viel spannender und enger abliefen, als viele Experten gedacht hatten. Zunächst waren da die Miami Heat, die sich mit den Indiana Pacers auseinandersetzen mussten. Hatte man vorher erwartet, die Heat würden zu einem Spaziergang aufbrechen, durfte man sich getrost wundern. Zumindest in den ersten vier Spielen.

Die Pacers nahmen das Duell mit dem großen Favoriten dankend an. Ohne einen wirklichen Star in der Mannschaft wurden die Heat hart angegangen, mit gutem Teamplay immer wieder vor große Probleme gestellt und aufgrund der Ausgeglichenheit des vom Manager des Jahres, Larry Bird, zusammen gestellten Teams hatten die Heat kein Rezept, das Crunchtime-Scoring zu unterbinden – schließlich war es nie ersichtlich, wer den nächsten Wurf nehmen würde.

Vielleicht war der einzige Fehler der Pacers, das beim Stand von 2 zu 2 in der Serie plötzlich angefangen wurde, über die Medien mit vorlauten Sprüchen Druck auf Miami auszuüben. Kamen im letzten Jahr die großen Ansagen noch vom South Beach, verhielten sich die Stars der Heat diesmal ruhiger – man lernt schließlich aus Fehlern. Und so zogen besonders LeBron James und Dwyane Wade offenbar viel Motivation aus den lautstarken Schmähungen der Pacers-Spieler – und fertigten Indiana in den letzten beiden Spielen, die zum 4:2-Sieg benötigt wurden, quasi im Alleingang ab.

Insbesondere James, der amtierende MVP der Liga, lieferte in Spiel fünf eine Galavorstellung ab und zeigte in Spiel sechs, dass er absolut in der Lage ist, zurück zu stehen, wenn ein Teamkollege ein heißes Händchen hat – in diesem Fall Dwyane Wade, der mit 41 Punkten zum zweiten Mal in seiner Karriere die Marke von 40 Punkten und 10 Rebounds in einem Playoff-Spiel übertraf. Doch so gut Wade auch auftrat – der Leader der Mannschaft ist in diesem Jahr unangefochten James, der sogar den Bankspieler viel Vertrauen schenkt – was in Anbetracht der Klasse seiner Assists allerdings auch nicht allzu schwer erscheint.

S-O-F-T – und kein Mittel dagegen

zu "Conference-Finals: Wer zieht ins NBA-Finale ein"
9 Kommentare
Letzter Kommentar:
LeBron schrieb am 29.05.2012 02:03
Ask me to play. I'll play.
Ask me to shoot. I'll shoot.
Ask me to pass. I'll pass.
Ask me to steal, block out, sacrifice, lead, dominate.
ANYTHING.

But it's not what you ask of me.
It's what I ask of myself.
Sport News
Bundesliga
International
2. Bundesliga
3. Liga
Basketball
Handball
Eishockey
Tennis
Formel1
US-Sport