Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Sport Live-Ticker
Fußball: Primera División
Live
Fußball: Ligue 1
Live
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
Live
Fußball: DFB-Pokal
Live
Tennis: Masters Cincinnati
22:00
Fußball: Primera División
22:15
Tennis: Masters Cincinnati
22:30
Fußball: Regionalliga Bayern
Fußball: Regionalliga Nordost
Fußball: Regionalliga Südwest
Fußball: Regionalliga West
kommende Live-Ticker:
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Champions League, 21.08.
  • RS Belgrad
  • -:-
  • Salzburg
  • Borisov
  • -:-
  • Eindhoven
  • Benfica
  • -:-
  • PAOK
  • Young Boys
  • -:-
  • Zagreb
  • Vidi FC
  • -:-
  • AEK Athen
  • Ajax
  • -:-
  • Kiew
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

BVB-Manager Michael Zorc: 'Potenzial alleine wird nicht reichen'

Zu den Kommentaren22 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
18. März 2015, 10:26 Uhr
Michael Zorc
Michael Zorc

Borussia Dortmund steht im Champions-League-Rückspiel gegen Juventus Turin vor einer schweren Aufgabe. Manager Michael Zorc hält einen Viertelfinal-Einzug dennoch für nicht ausgeschlossen.

Nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel würde den Borussen ein 1:0 oder ein Sieg mit zwei Toren Unterschied zum Weiterkommen reichen."Ich sehe schon die Möglichkeit, weiterzukommen. Es ist klar, dass wir dafür eine Top-Leistung benötigen. Gegen Köln und den HSV haben wir nicht unbedingt ein Offensiv-Spektakel abgebrannt, aber das heißt nichts", erklärte Zorc gegenüber Bild: "In der Champions League haben wir es immer wieder geschafft, Klasse-Leistungen abzurufen. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass wir Juve packen."

Ambitionierte Zukunftspläne

Einer der Gründe für den Dortmunder Aufschwung ist zweifelsohne der Verbleib von Trainer Jürgen Klopp. Michael Zorc hatte laut eigenen Aussagen nie Zweifel an einer Weiterbeschäftigung des Coaches, da dieser "in der Winterpause viel Energie getankt hat" und hochmotiviert sei, "diese extreme Hinrunde zu korrigieren".

Die Vertragsverlängerung von Marco Reus sei dabei ein wichtiger Schritt, der der "Mannschaft und dem Verein richtig gut" tue. Auch ein weiteres Engagement von Ilkay Gündogan würde Zorc begrüßen: "Ich glaube, dass sowohl für ihn als auch für uns eine Vertragsverlängerung Sinn machen würde."

Die Gerüchte um Kevin De Bruyne, der im vergangenen Jahr bereits in Dortmund einen Vertrag unterschrieben haben soll, bestätigte der ehemalige BVB-Akteur. Es habe Gespräche gegeben, doch eine Einigung mit Chelsea sei nicht gefunden worden, so dass De Bruyne letztendlich nach Wolfsburg wechselte.

Seine Pläne für eine erfolgreichere nächste Spielzeit formulierte der 52-Jährige eindeutig: "Ein solides Fundament, wirtschaftlich wie sportlich. Und natürlich die riesige Motivationslage. Aber Potenzial alleine wird nicht reichen. Wir müssen die absolute Gier entwickeln, dieses Potenzial häufiger als in dieser Saison auf dem Platz zu zeigen."

zu "BVB-Manager Michael Zorc: 'Potenzial alleine wird nicht reichen'"
22 Kommentare
Letzter Kommentar:
macfan schrieb am 19.03.2015 09:11
@manfredo:
Danke, durch deine Angabe konnte ich jetzt den Artikel gut finden. Dort steht aber, dass nur wenige Clubs (vier davon nennt er direkt) größer als der BVB sind. Im August war diese Aussage sicher auch so richtig. In diesem Jahr läuft es nicht, da sieht es anders aus, aber in den letzten Jahren stimmt es, war also sicher nicht "größenwahnsinnig". Bei den Zuschauerzahlen ist die Aussage immer noch richtig!
Weitere Champions League Top News
25.07. 12:05
Fußball | Champions League
spox
Hinter Günter Kreissl liegen intensive Arbeitstage. Für den Geschäftsführer Sport von Sturm Graz ist die Amsterdam-Reise zum Qualifikationsspiel für die Champions League gegen Ajax... weiter Logo
25.07. 10:40
Fußball | Champions League
spox
Der SK Sturm Graz kämpft gegen den niederländischen Traditionsverein Ajax Amsterdam um den Traum von der Königsklasse. Das Hinspiel in der zweiten Runder der Qualifikation zur UEFA... weiter Logo
24.07. 18:10
Fußball | Champions League
spox
Ajax Amsterdam wähnt sich vor dem Qualifikationsspiel (Mittwoch, 20.30 Uhr/live auf DAZN ) zur Champions League gegen Sturm Graz noch nicht in Topform. "Wir sind noch nicht in optimaler... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team