Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo FC IngolstadtLogo Darmstadt 98Logo Union BerlinLogo 1. FC HeidenheimLogo VfL BochumLogo SV SandhausenLogo SpVgg Gr. FürthLogo FC St. PauliLogo Arminia BielefeldLogo Dynamo DresdenLogo Erzgebirge AueLogo MSV DuisburgLogo Holstein KielLogo Jahn RegensburgLogo SC PaderbornLogo Hamburger SVLogo 1. FC KölnLogo 1. FC Magdeburg
Sport Live-Ticker
Formel 1: GP der USA
Live
Tennis: WTA-Finals
11:00
Fußball: Primera División
12:00
Fußball: Serie A
12:30
Fußball: 3. Liga, 12. Spieltag
13:00
Fußball: 2. Liga, 10. Spieltag
13:30
Tennis: WTA-Finals
13:30
Handball: HBL, 10. Spieltag
13:30
Fußball: 3. Liga, 12. Spieltag
14:00
Eishockey: DEL, 13. Spieltag
14:00
Fußball: tipico Bundesliga
14:30
Fußball: Serie A
15:00
Fußball: Ligue 1
15:00
Fußball: Bundesliga, 8. Spielt.
15:30
Fußball: Primera División
16:15
Fußball: Premier League
17:00
Fußball: tipico Bundesliga
17:00
Fußball: Ligue 1
17:00
Fußball: Bundesliga, 8. Spielt.
18:00
Fußball: Serie A
18:00
Fußball: Süper Lig, 9. Spieltag
18:00
Basketball: BBL, 4. Spieltag
18:00
Fußball: Primera División
18:30
Formel 1: GP der USA
20:10
Fußball: Serie A
20:30
Fußball: Primera División
20:45
Fußball: Ligue 1
21:00
Basketball: NBA
00:00
Fußball: Regionalliga Nordost
13:30
Fußball: Regionalliga Südwest
14:00
Fußball: Regionalliga Nord
14:00
Fußball: Regionalliga West
14:00
Fußball: Primera División
Fußball: 2. Liga, 10. Spieltag
Fußball: Premier League
Fußball: 3. Liga, 12. Spieltag
Fußball: Serie A
Fußball: Bundesliga, 8. Spielt.
Fußball: Premier League
Fußball: Primera División
Fußball: tipico Bundesliga
Fußball: Ligue 1
Fußball: Serie A
Fußball: Süper Lig, 9. Spieltag
Fußball: Bundesliga, 8. Spielt.
Fußball: Premier League
Fußball: Primera División
Fußball: Ligue 1
Formel 1: GP der USA
Fußball: Serie A
Fußball: Primera División
Fußball: Regionalliga Nord
Fußball: Regionalliga Bayern
Fußball: Regionalliga Nordost
Fußball: Regionalliga Südwest
Fußball: Regionalliga West
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
2. Bundesliga, 10. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Burnout: Sascha Lewandowski tritt als Trainer von Union Berlin zurück

Zu den Kommentaren1 Kommentar   |   Quelle: sid
04. März 2016, 15:29 Uhr
Sascha Lewandowski
Sascha Lewandowski war auch Interimstrainer bei Bayer Leverkusen

Wieder hat die Krankheit Burnout im Stressjob Profi-Fußball ein Opfer gefunden. Trainer Sascha Lewandowski von Fußball-Zweitligist Union Berlin ist am akuten Erschöpfungssyndrom Burnout erkrankt. Der 44-Jährige löste im Einvernehmen mit den "Eisernen" seinen bis 2017 laufenden Vertrag auf. Das Bulletin der Ärzte ließ ihm keine andere Wahl.

"Nach Einschätzung meiner Ärzte wird es noch Monate dauern, bis ich wieder der Alte bin. Dieser Zustand ist untragbar für Mannschaft und Klub", sagte Lewandowski in einer ersten Reaktion: "Ich hatte gehofft, dass eine kurze Pause reichen könnte, die Beschwerden deutlich zu verringern. Dies war aber leider überhaupt nicht der Fall."

Am 22. Februar 2016 hatte sich der gebürtige Dortmunder zunächst für drei Wochen krank schreiben lassen. Der Schritt sorgte zunächst für Verwunderung. Doch zeitgleich machte auch das Gerücht von einer psychischen Erkrankung die Runde. Der Klub hielt dicht, die Medien verzichteten zum Glück für alle Betroffenen auf Spekulationen.

Lewandowski hatte die "Eisernen" am 1. September 2015 hoch motiviert übernommen. Der ehemalige Jugendtrainer und Interimscoach von Bundesligist Bayer Leverkusen wollte den Klub-Traum vom Aufstieg in die Bundesliga realisieren. Doch bei der Umsetzung lief nicht alles nach Wunsch, die Mannschaft dümpelt im unteren Mittelfeld. Dennoch kam der engagierte Coach aus dem Ruhrgebiet mit seinem Fachwissen und seiner gründlichen Arbeitsweise bei Union gut an.

Hofschneider übernimmt gegen Frankfurt

Co-Trainer Andre Hofschneider wird den Tabellenelften am Samstag im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt und bis zum Saisonende betreuen. Der Assistent hatte die "Eisernen" schon in den letzten beiden Spielen betreut.

Immer wieder waren in der Vergangenheit Spieler und Trainer in deutschen Profi-Fußball psychisch erkrankt. Zu den bekanntesten Fällen gehörte Ralf Rangnick. Der heutige Trainer und Sportdirektor von RB Leipzig erklärte am 22. September 2011 als Trainer von Schalke 04 wegen des Erschöpfungssyndroms seinen Rücktritt.

Auch Ex-Nationalspieler Sebastian Deisler bekannte sich 2003 zu seinen Depressionen und begab sich in stationäre Behandlung. Schiedsrichter Babak Rafati litt ebenfalls unter Depressionen, als er am 19. November 2011 versuchte, sich das Leben zu nehmen. Meistertrainer Ottmar Hitzfeld gab ebenfalls zu, dass er während seiner Zeit als Trainer 2004 unter Burnout litt - dies aber verschwieg.

Beim Klub Union reagierte man betroffen. "Wir sind sehr traurig über das plötzliche und unerwartete Ende unserer Zusammenarbeit. Schweren Herzens müssen wir jedoch erkennen, dass uns Umstände dazu zwingen, die nicht in unserer Hand liegen", sagte Lutz Munack, Geschäftsführer Sport bei Union: "Wir alle hier bei Union wünschen ihm eine schnelle und vollständige Genesung und hoffen, dass wir uns irgendwann unter besseren Vorzeichen einmal wiedersehen."

Zingler war informiert

Union-Präsident Dirk Zingler war von Anfang an umfassend über Lewandowskis Krankheit informiert. Nach Gesprächen mit dem Trainer kam man gemeinsam zu dem Entschluss, den bis Juni 2017 datierten Vertrag mit Lewandowski vorzeitig aufzulösen. Auch war es der Wunsch des scheidenden Coaches, die Diagnose zu veröffentlichen.

Für Lewandowski war Union von Anfang an mehr als nur ein Job. "Die Anteilnahme der Menschen an ihrem Verein, die positive Unterstützung in schwierigen Phasen, immer wieder Zuspruch und Aufmunterung der Fans auch für mich als Trainer - Union war selbst in dieser kurzen Zeit etwas Besonderes für mich", sagte der Trainer.

zu "Burnout: Sascha Lewandowski tritt als Trainer von Union Berlin zurück"
1 Kommentare
Letzter Kommentar:
Frank K. schrieb am 04.03.2016 15:58
Vielleicht ruft Herr Zingler ja mal bei Herrn Neuhaus an....
Weitere 2. Bundesliga Top News
23.07. 15:22
Fußball | 2. Bundesliga
spox
Jann-Fiete Arp hat im Rahmen eines Vorbereitungsturniers in Meppen seinen Verbleib beim Hamburger SV erklärt. Trotz Interesse des FC Bayern München verlängerte er seinen Vertrag beim... weiter Logo
19.07. 19:42
Fußball | 2. Bundesliga
spox
Der Hamburger SV muss durch den Abstieg in die Zweite Liga kleinere Brötchen backen. Der ehemalige Bundesligadino hat sich deswegen vor allem mit ablösefreien Spielern verstärkt. Hier... weiter Logo
19.07. 12:53
Fußball | 2. Bundesliga
spox
Gideon Jung fehlt dem HSV voraussichtlich die komplette Hinrunde. Als Ersatz für Jann-Fiete Arp könnte ein Angreifer von Eintracht Braunschweig an die Elbe wechseln. Hier gibt es alle... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team