Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikationErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo 1. FC KölnLogo Hertha BSCLogo Hamburger SVLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB Leipzig
SEITE 1 VON 2:
1. Bundesliga: Eintracht Frankfurt trifft auf den BVB
Datum: 24. September 2012, 15:10 Uhr
Format: Artikel
Quelle: sportal.de
Diskussion: 12 Kommentare
Sport Live-Ticker
Fußball: Süper Lig, 16. Spieltag
18:00
Ski Alpin: Alta Badia
18:30
Fußball: 2. Liga, 18. Spieltag
20:30
Darts: WM
20:30
Fußball: Premier League
21:00
Fußball: Primera División
21:00
kommende Live-Ticker:
19
Dez
Ski Alpin: Courchevel
10:30
Fußball: DFB-Pokal
18:30
20
Dez
Ski Alpin: Courchevel
18:00
Fußball: DFB-Pokal
18:30
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 17. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Bundesliga: Eintracht Frankfurt trifft auf den BVB

Eintracht Frankfurt,Pyrotechnik,Bundesliga
Fans von Eintracht Frankfurt freuen sich auf den BVB

Noch vor zwei Jahren feierte der BVB beim 3:1-Erfolg am letzten Spieltag gegen Eintracht Frankfurt den Titel, während die Hessen den Gang in die 2. Liga antreten mussten. Nun treffen sich beide Clubs wieder und dem BVB blüht ein heißes Tänzchen mit dem Adler.

Eintracht Frankfurt ist nach vier Spieltagen der beste Aufsteiger seit Gründung der Bundesliga, der BVB amtierender Meister des Oberhauses. Kein Wunder, dass das Duell zwischen beiden Clubs mit Freude und Spannung erwartet wird. Die Dortmunder gelten als Favorit, keine Frage. Doch Frankfurt hat bisher bewiesen, klugen und erfolgreichen Offensivfußball spielen zu können.

In der Saison 2010/11, als die Eintracht letztendlich den Gang in die 2. Liga antreten musste,gewann Frankfurt das Hinspiel, kletterte auf Rang sieben. Nach einer Niederlage im Rückspiel am letzten Spieltag stand der Abstieg jedoch fest. "Ich wäre enttäuscht, wenn wir jetzt nicht Meister werden", hatte Eintracht-Trainer Armin Veh nun vor einigen Wochen schmunzelnd auf Platz zwei in der Tabelle erklärt.

Klar ist, die Meisterschaft steht insgeheim vielleicht auf dem Wunschzettel eines Spielers, bei den Verantwortlichen weiß man den momentanen Höhenflug durchaus einzuschätzen - auch vor dem Duell gegen den BVB. "Wir genießen, was gerade passiert, wissen aber genau, wo wir hingehören und welchen Zweck die zwölf Punkte haben", sagte Frankfurt-Sportdirektor Bruno Hübner.

Frankfurt gegen den BVB: Die Gäste hadern mit der Chancenverwertung

Der BVB muss nach der 2:3-Niederlage in Hamburg zum nächsten Auswärtsspiel antreten und hätte sich wahrscheinlich eine leichtere Aufgabe gewünscht, als gegen Hessen anzutreten, die vor lauter Selbstvertrauen kaum in ihr Trikot passen. Sebastian Rode erklärte der FAZ, dass der BVB sich auf "einen ganz heißen Tanz" einstellen müsse. "Wir sind im Moment zu allem fähig", ergänzte er.

Einen heißen Empfang werden die Fans von Eintracht Frankfurt sicherlich vorbereiten, denn das Spiel ist so gut wie ausverkauft. Rund 200 Gästekarten gibt es noch an der Abendkasse zu erwerben. Vor zwei Jahren hatten sich die Frankfurter im BVB-Stadion als Randalemeister gefeiert.

Für den BVB geht es nun darum, wieder in die Spur zu finden. Die Niederlage gegen den HSV ist kein Beinbruch, die erste Pleite seit 31 Spielen ging aber auch nicht spurlos an den Westfalen vorbei. Chancen wurden reihenweise vergeben, ein Punkt, den BVB-Trainer Jürgen Klopp schon häufiger bemängelt hatte.

SEITE 1 VON 2:  Bundesliga: Eintracht Frankfurt trifft auf den BVB
zu "Bundesliga: Eintracht Frankfurt trifft auf den BVB"
12 Kommentare
Letzter Kommentar:
Schaaf schrieb am 24.09.2012 22:22
Dortmund war mal wieder reif für eine Niederlage. Nach 31 Spielen kann das durchaus passieren. Dennoch muss man sagen, dass Dortmund nahezu jedes Spiel dominiert. Sie spielen sich mehr Chancen raus als der Gegener, egal gegen wen es geht. Deswegen haben sie auch so lange nicht mehr verloren. Wenn man in jeden Spier mehr Ballbesitz (in dieser Statistik kann man die SPiele gegen die Bayern rauslassen), mehr Chancen, mehr Laufstrecke, mehr Ecken etc. hat, gewinnt man eben auch fast immer. Spiele wie in Hamburg können passieren, aber die Dortmunder haben Recht, wenn sie sagen, dass wenn sie so weiterspielen sie vermutlich nicht häufig verlieren werden.
Mannschaften wie Bayern und Dortmund verlieren so selten, weil sie in eigentlich jedem Spiel die bessere Mannschaft sind. Die gewinnt nicht immer, aber meistens und deshalb werden auch diese beiden Mannschaften am Ende wieder auf Platz 1 und 2 stehen.
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport