Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikationErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo 1. FC KölnLogo Hertha BSCLogo Hamburger SVLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB Leipzig
Sport Live-Ticker
Fußball: WM
14:00
Tennis: ATP Halle
17:30
Fußball: WM
20:00
kommende Live-Ticker:
21
Jun
Fußball: WM
14:00
22
Jun
Formel 1: GP von Frankreich
12:00
Fußball: WM
14:00
Formel 1: GP von Frankreich
16:00
Fußball: WM
17:00
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 34. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Bundesliga, 4. Spieltag: FC Bayern dominiert Hertha BSC

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
21. September 2016, 21:50 Uhr
Franck Ribery
Franck Ribery brachte die Bayern schon früh auf die Siegerstraße

Der FC Bayern bleibt der schier unantastbare Dominator der Bundesliga. Auch für den bisherigen Tabellenzweiten Hertha BSC waren die Münchner im Spitzenspiel eine Nummer zu groß. Das 3:0 (1:0) des deutschen Rekordmeisters drückte dessen Überlegenheit nur ungenügend aus: Die spielbestimmende Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti hätte weitaus mehr Treffer erzielen können, wenn nicht müssen, als jene von Franck Ribéry (16.), Thiago (68.) und Arjen Robben (72.).

Der FC Bayern, bei dem Robben nach mehr als einem halben Jahr ein umjubeltes Bundesliga-Comeback feierte, ist nach dem vierten Spieltag damit die einzige Mannschaft mit der maximalen Ausbeute von zwölf Punkten. Die Hertha, ebenfalls mit drei Siegen in die Saison gestartet, vergab ihre Chance, erstmals seit dem 14. Februar 2009 die Tabellenführung zu übernehmen - damals gelang ihr dies mit einem 2:1 gegen den FC Bayern, zugleich der letzte Sieg der Berliner gegen den Rekordmeister.

Eine echte Chance hatten die Berliner, die wohl bis Jahresende ohne Vladimir Darida auskommen müssen, aber nicht. Die Bayern dominierten von Beginn an, sie vergaben allerdings auf dem fürchterlich anzusehenden und schwierig zu bespielenden "Rasen" auch noch eine ganze Reihe guter Möglichkeiten. Robert Lewandowski etwa scheiterte mit einem Kopfball an Torhüter Rune Jarstein (2.), kurz darauf brachte Thomas Müller das Kunststück fertig, aus sieben Metern am Tor vorbei zu schießen (3.).

Die Berliner wirkten ab da verschreckt. Die Bayern blieben am Drücker. Nachdem Marvin Plattenhardt einen Kopfball von Javi Martínez von der Linie geschlagen hatte (15.), folgte der große Auftritt von Ribéry: Mit zwei Haken auf engstem Raum versetzte er Peter Pekarik - der Slowake fiel auf den Hosenboden, der schwach geschossene Ball kullerte ins Tor. Ribéry (26.) und Lewandowski (33.) hätten nachlegen können.

Die Hertha? Stand auf dem Platz, konnte aber nicht wirklich am Spiel teilnehmen. In der ersten Halbzeit hatten die Münchner eine Ballbesitzquote von um die 80 Prozent, danach nur ein bisschen weniger. Dennoch wäre der Hertha fast der Ausgleich gelungen, Manuel Neuer aber parierte glänzend gegen Valentin Stocker (61.). Thiago erstickte kurz darauf etwaige Hoffnungen der Berliner.

Kurz zuvor war Jerome Boateng, der ein weitgehend entspanntes Comeback feierte, vom Feld gegangen. In der 65. Minute durfte Robben erstmals seit dem 14. März wieder mitspielen - der Jubel, als er den Platz betrat, war lauter als der bei seinem Tor.

zu "Bundesliga, 4. Spieltag: FC Bayern dominiert Hertha BSC"
0 Kommentare
Weitere Bundesliga Top News
20.06. 09:32
Fußball | Bundesliga
spox
Jerome Boateng darf den FC Bayern München offenbar für eine Ablöse von rund 60 Millionen Euro verlassen. Als Ersatz wird Matthijs de Ligt gehandelt. Robert Lewandowski will die WM... weiter Logo
19.06. 23:39
Fußball | Bundesliga
spox
Der VfB Stuttgart hat offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Borussia Dortmunds Gonzalo Castro. Nach Informationen der Bild ist der 31-Jährige für fünf bis sieben Millionen... weiter Logo
19.06. 11:34
Fußball | Bundesliga
spox
Gladbachs Yann Sommer ist gleich bei mehreren international renommierten Klubs im Gespräch. Die Fohlen selber arbeiten derweil weiter an einem Bundesliga-erprobten Neuzugang für die... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team