Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo 1. FC KölnLogo Hertha BSCLogo Hamburger SVLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB Leipzig
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 9. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Bundesliga, 3. Spieltag: Dortmund will nachlegen - Gladbach unter Druck

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
29. August 2015, 18:35 Uhr
Borussia Dortmund, Julian Weigl
Die Borussia drehte einen hohen Rückstand in Norwegen

Dortmund will im Heimspiel gegen Hertha unbedingt die starke Form der letzten Wochen bestätigen. Borussia Mönchengladbach hingegen peilt gegen Werder Bremen endlich den ersten Dreier der laufenden Spielzeit an.

Borussia Dortmund - Hertha BSC (So., 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Thomas Tuchel (Dortmund): "Die Jungs sind im Moment sehr wach und strahlen große Lust aus. Sie lassen nicht locker und bekommen Minute für Minute mehr Druck rein."

Pal Dardai (Berlin): "Wir werden unter Druck geraten und müssen in Dortmund alles nutzen, was wir an Schnelligkeit aufbringen können."

Personal:

Bei Dortmund fehlen: Durm (Knieprobleme), Sahin, Kirch (beide Aufbautraining), Großkreutz, Leitner, Blaszczykowski, Dudziak, Bonmann (alle nicht berücksichtigt)

Bei Berlin fehlen: Hegeler (Knieprellung), Ben-Hatira (Reha nach Zehoperation), Schieber (Aufbautraining nach Knorpelschaden im Knie), Allagui (Aufbautraining nach Kreuzbandzerrung), Kauter (Innenbandverletzung)

Darum geht's:

Geht der BVB-Höhenflug weiter" Zwei 4:0-Siegen zum Liga-Auftakt ließ Dortmund, das am Freitag Kevin Kampl an Bayer Leverkusen abgab, ein 7:2 über Odds BK in der EL-Quali folgen. Die Hertha ist vor Tuchels Torfabrik gewarnt. Berlin, mit guten vier Punkten gestartet, wird daher womöglich umstellen, um die von Dardai erhoffte Geschwindigkeit auf den Rasen zu bekommen. So könnte etwa Flügelspieler Genki Haraguchi statt Salomon Kalou im Sturmzentrum zum Einsatz kommen.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Hertha BSC gewann zwei der letzten drei Gastspiele beim BVB (eine Niederlage). Seit der Saison 2011/12 gelangen neben den Berlinern einzig dem HSV, Bayern und Leverkusen zwei Auswärtssiege bei der Borussia.
  • In den vergangenen 24 Gastspielen in Dortmund kassierte die Hertha jedoch auch immer mindestens ein Gegentor.
  • Hertha gewann nur eins der letzten 13 Bundesliga-Spiele an einem Sonntag (zwei Remis zehn Niederlagen) - im April beim 2:0 gegen Paderborn. Der BVB dagegen verlor nur eins der letzten 14 Bundesliga-Sonntagsspiele (zehn Siege, drei Remis) - 0:2 in Frankfurt Ende November.
  • Dortmund holte aus den letzten fünf Bundesliga-Heimspielen die maximale Punkteausbeute. Eine solche Serie gab es für den Klub zuletzt im Herbst 2013 (damals sechs Heimsiege).
  • In den drei Pflichtspielen 2015/16 musste die Dardai-Elf nur einen Gegentreffer hinnehmen, das gab es für die Alte Dame zuletzt 2006/07 unter Trainer Falko Götz. Der BVB ist der einzige Bundesligist in der laufenden Saison ohne Gegentor in der Liga.

SV Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach (So., 17.30 Uhr im LIVETICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Viktor Skripnik (Bremen): "Gladbach ist Gladbach und kein typischer Tabellenletzter. Sie spielen in der Champions League und haben einen breiten Kader. Wenn wir körperlich so stark wie bei Hertha BSC antreten, haben wir durchaus eine Chance."

Lucien Favre (Gladbach, zur Bild): "Wir müssen an uns glauben, Leidenschaft zeigen und positiv denken. Es wird Zeit, zu punkten."

Personal:

Bei Bremen fehlen: Wolf (Hüftverletzung), Bartels (Zerrung am Gesäßmuskel), S. Garcia, Lorenzen, Yildirim (alle Trainingsrückstand), Makiadi, Hajrovic, Husic, Busch, Pavlovic, Fröde, Obraniak, von Haacke (alle nicht berücksichtigt)

Bei Gladbach fehlen: Alvaro Dominguez (Rückenbeschwerden), Johnson (Faserriss), Stranzl (Rückstand)

Darum geht's:

Die Bremer verpassten den ersten Saisonsieg beim Remis in Berlin durch Alu-Pech knapp, es droht zumindest rechnerisch ein Fehlstart. Gleiches gilt auch für den Gegenüber: Gladbach schwimmt nach zwei Pleiten zum Auftakt ein wenig und muss sich schnell wieder finden, wollen die Fohlen, erneut ohne Abwehrchef Martin Stranzl, nicht als Tabellenletzter in die Champions League starten.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Zuletzt begegneten sich die Teams am 33. Spieltag der Vorsaison in Bremen - Gladbach gewann 2:0 und sicherte sich die direkte Champions-League-Teilnahme. Die Fohlen feierten dabei den ersten Sieg bei Werder seit 1987 (damals ein 7:1-Kantersieg).
  • Bremen gewann keines der letzten fünf Spiele gegen Gladbach (2 Remis, 3 Niederlagen). Den letzten Dreier feierte Werder im Oktober 2012 zu Hause mit 4:0.
  • Werder ist seit fünf Spielen sieglos (drei Niederlagen, zwei Remis). In diesem Zeitraum ließ Bremen zehn Gegentore zu (wie Hoffenheim und der HSV), das ist Ligahöchstwert.
  • Borussen-Coach Lucien Favre startete erstmals in seiner Zeit in der Bundesliga mit zwei Niederlagen in eine neue Saison. Zuvor hatte er immer mindestens zwei Punkte aus den ersten beiden Saisonspielen geholt.
  • Werders Sport-Geschäftsführer Thomas Eichin verbrachte fast seine komplette aktive Karriere bei der Borussia. Zwischen 1987 und 1999 lief er 180 Mal für die Fohlen in der Bundesliga auf, ohne dabei ein einziges Tor zu erzielen.

Autor: Adrian Franke

zu "Bundesliga, 3. Spieltag: Dortmund will nachlegen - Gladbach unter Druck"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport