Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
FahrerTeams
Sport Live-Ticker
Fußball: Premier League
14:30
Fußball: Ligue 1
15:00
Fußball: DFB-Pokal
15:30
Fußball: Premier League
17:00
Fußball: tipico Bundesliga
17:00
Fußball: Ligue 1
17:00
Fußball: Serie A
18:00
Fußball: Primera División
18:15
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
18:15
Fußball: DFB-Pokal
18:30
18:30
18:30
Baseball: MLB
19:05
Fußball: Primera División
20:15
Fußball: Serie A
20:30
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
20:45
Fußball: Ligue 1
21:00
Fußball: Primera División
22:15
Fußball: Regionalliga Nordost
13:30
Fußball: Regionalliga West
14:00
Fußball: Regionalliga Nord
15:00
Tennis: Masters Cincinnati
 
Sport Ergebnisse
Formel 1 Ergebnisse
Formel 1: Ungarn GP, Rennen
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit (Stopps)
  • 1
  • L. Hamilton
  • Mercedes
  • 1:37:16.427 (1)
  • 2
  • S. Vettel
  • Ferrari
  • + 17.123 (1)
  • 3
  • K. Räikkönen
  • Ferrari
  • + 20.101 (2)
  • 4
  • D. Ricciardo
  • Red Bull
  • + 46.419 (1)
  • 5
  • V. Bottas
  • Mercedes
  • + 1:00.000 (1)
  • 6
  • P. Gasly
  • Toro Rosso
  • + 1:13.273 (1)
  • 7
  • K. Magnussen
  • Haas F1
  • + 1 Rd. (1)
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Bernie Ecclestone: Nico Rosberg wäre kein guter Weltmeister

Zu den Kommentaren1 Kommentar   |   Quelle: sportal.de
22. Oktober 2016, 13:27 Uhr
Bernie Ecclestone, Nico Rosberg
Bernie Ecclestone bevorzugt Hamilton vor Rosberg als Weltmeister

Nico Rosberg steht vor seinem ersten WM-Titel in der Formel 1. Doch nicht alle freuen sich für ihn, F1-Boss Bernie Ecclestone hält von dieser Perspektive eher wenig.

Vor dem Grand Prix der USA trennen Spitzenreiter Rosberg und Titelverteidiger Lewis Hamilton 33 Punkte, der erste Erfolg für den deutschen Mercedes-Piloten ist also zum Greifen nahe bei noch vier zu fahrenden Rennen. Doch ausgerechnet Ecclestone sieht dies als Problem.

"Wenn Nico den Titel gewinnt, wäre es gut für ihn und gut für Mercedes, aber es würde dem Sport nicht unbedingt helfen, weil es nichts gibt, was man über ihn schreiben kann", so der 86-jährige Engländer.

 

Rosberg ist dem F1-Mogul offenbar zu brav. Der Familienvater steht kaum in den Schlagzeilen, konzentriert sich hauptsächlich um seinen Job und gilt auch nicht als Sprücheklopfer. Ecclestone sieht daher kaum eine Auswirkung auf den Rennsport, sollte Rosberg tatsächlich den Titel holen: "Selbst in Deutschland würde es nicht helfen. Man braucht jemanden wie Lewis."

zu "Bernie Ecclestone: Nico Rosberg wäre kein guter Weltmeister"
1 Kommentare
Letzter Kommentar:
Tom schrieb am 22.10.2016 18:35
Seniler alter Geldsack,mehr gibt es zu dem groessenwahnsinnigen ZWerg
eigentlich nicht zu sagen
Weitere Formel 1 Top News
24.07. 20:20
Formel 1
spox
Das zwölfte Rennen der Formel-1-Saison 2018 findet in Ungarn statt. Der Hungaroring ist auch in diesem Jahr wieder Austragungsort für den Großen Preis von Ungarn. Hier findet ihr alle... weiter Logo
22.07. 21:47
Formel 1
spox
Sebastian Vettel hätte beim Großen Preis von Deutschland fast seinen Hockenheim-Fluch beendet, gab den Erfolg mit einem Crash aber nicht nur leichtfertig aus der Hand, sondern brachte... weiter Logo
22.07. 17:28
Formel 1
spox
Formel-1-Pilot Sebastian Vettel hat sich zu seinem Crash beim Großen Preis von Deutschland geäußert und erklärt, was er falsch gemacht hat. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team