Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Sport Live-Ticker
Fußball: 2. Liga, 3. Spieltag
13:30
13:30
Fußball: 3. Liga, 5. Spieltag
14:00
Fußball: Premier League
14:30
Fußball: Ligue 1
15:00
Basketball: Länderspiel
15:00
Fußball: Bundesliga, 1. Spielt.
15:30
Fußball: tipico Bundesliga
16:30
Fußball: Premier League
17:00
Fußball: Ligue 1
17:00
Fußball: Bundesliga, 1. Spielt.
18:00
Fußball: Serie A
18:00
Fußball: DFB-Pokal
18:00
Fußball: Primera División
18:15
Fußball: tipico Bundesliga
19:00
Fußball: Primera División
20:15
Fußball: Serie A
20:45
20:45
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
20:45
Fußball: Ligue 1
21:00
Tennis: Masters Cincinnati
22:00
Fußball: Primera División
22:15
Fußball: Regionalliga Nord
13:00
Fußball: Regionalliga Nordost
13:30
Fußball: Regionalliga Südwest
14:00
Fußball: Regionalliga West
14:00
Tennis: Masters Cincinnati
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 1. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

BBL: Berlin hält Kurs, Bamberg zittert, Bayern souverän

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
09. Februar 2014, 19:13 Uhr
Svetislav Pesic
Svetislav Pesic fuhr mit den Bayern einen souveränen Sieg ein

Alba Berlin hat seine Siegesserie ausgebaut und setzt das Führungsduo in der Basketball-Bundesliga weiter unter Druck. Spitzenreiter Bayern München gewann souverän bei medi Bayreuth.

Alba Berlin hat seine Siegesserie ausgebaut und setzt das Führungsduo in der Basketball-Bundesliga weiter unter Druck. Das Team von Trainer Sasa Obradovic gewann am 20. Spieltag 92:87 (44:31) bei ratiopharm Ulm und feierte wettbewerbsübergreifend den 17. Erfolg nacheinander. "Das war heute Abend ein großer Sieg für uns. Hier in Ulm ist es sehr schwierig, zu spielen und erst recht zu gewinnen. Obwohl wir in der zweiten Halbzeit kurz so aussahen, als würden wir die Kontrolle verlieren, haben wir es geschafft, unser Selbstbewusstsein zu behalten und zurückzukehren", sagte Obradovic.

Spitzenreiter Bayern München gewann souverän mit 75:51 (32:30) bei medi Bayreuth, Verfolger Brose Baskets Bamberg quälte sich zu einem 78:74 (36:42) gegen die Eisbären Bremerhaven. München führt mit 36:4 Punkten knapp vor Meister Bamberg (32:6) und Pokalsieger Berlin (32:8).

Am Sonntag festigten die EWE Baskets Oldenburg (28:12) den vierten Tabellenplatz. Vier Tage nach dem Pokalaus gegen Bamberg (83:90) gewann der Vizemeister 68:66 (36:30) gegen die Frankfurt Skyliners. Im ersten Spiel nach der Rückzugsankündigung des Haupt- und Namenssponsors New Yorker gelang den Phantoms Braunschweig ein 91:72 (42:43)-Erfolg gegen Aufsteiger Rasta Vechta. Die Telekom Baskets Bonn unterlagen den Riesen Ludwigsburg 77:88 (40:40). Die Artland Dragons feierten nach dem Pokal-K.o. in München (61:76) ein 72:64 (39:29) bei TBB Trier.

Tübingen überrascht im Kellerduell

Im Kellerduell war Schlusslicht Walter Tigers Tübingen tags zuvor ein überraschend klares 82:63 (42:31) beim bisherigen Vorletzten s.Oliver Baskets Würzburg gelungen. Der Mitteldeutsche BC setzte sich zu Hause 76:70 (39:33) gegen Phoenix Hagen durch.

Ulm, Ende März Gastgeber des Top Four, hatte gegen Alba wie im Pokalfinale des Vorjahres das Nachsehen. Topscorer der Berliner, die am Mittwoch durch einen Zittersieg gegen die Telekom Baskets Bonn (88:87) ihr Ticket für das Turnier in Ulm gebucht hatten, war David Logan mit 24 Punkten.

Bayern mit später Entscheidung

Die Bayern setzten sich Anfang der zweiten Hälfte ab, gestalteten das Ergebnis aber erst im Schlussviertel (21:8) deutlich. Bryce Taylor (15), Malcolm Delaney (14) und Heiko Schaffartzik (11) punkteten für den Euroleague-Teilnehmer zweistellig.

In Bamberg sah es lange nach einer Sensation aus, doch der Titelverteidiger verhinderte dank der starken letzten zehn Minuten (23:11) die drohende Niederlage. Vor allem auf Nationalspieler Elias Harris (21) und Anton Gavel (19) war Verlass. Beim Tübinger Erfolg glänzten besonders der frühere Münchner Bogdan Radosavljevic (22) und Alex Harris (21).

zu "BBL: Berlin hält Kurs, Bamberg zittert, Bayern souverän"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport