News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
3. Liga
DFB-Team
WM 2018
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2016
Termine 2016
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
News
Ergebnisse
Kalender
News
Live-Ticker
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Golf
News
Volleyball
Hockey
Wintersport
Olympia 2016
Olympia 2014
Olympia 2012
EA SPORTS FIFA 16
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
Sport Live-Ticker
Fußball: 2. Liga, 16. Spieltag
Live
Eishockey: DEL, 26. Spieltag
Live
Fußball: Bundesliga, 14. Spielt.
20:30
Fußball: Primera División
20:45
Fußball: Ligue 1
20:45
Biathlon: Pokljuka
Fußball: Europa League
Biathlon: Pokljuka
Fußball: Süper Lig, 14. Spieltag
Fußball: Regionalliga Nordost
Fußball: Regionalliga Südwest
kommende Live-Ticker:
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
2. Bundesliga, 16. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
Sport-Umfrage
Bei welchem BBL-Klub ist die beste Stimmung?
Bamberg
Ulm
München
Berlin
Hagen
ein anderer Klub
 

Alba Berlin schlägt die Artland Dragons Quackenbrück in Overtime-Krimi, Bayern München mit Auftaktsieg

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
25. Mai 2014, 19:51 Uhr
FC Bayern München
Bryant und Thompson hatten den Gegner aus Oldenburg im Griff

Pokalsieger Alba Berlin ist mit einem denkbar knappen Heimsieg in die Halbfinal-Serie um die deutsche Basketball-Meisterschaft gestartet. Titelfavorit und Hauptrundensieger Bayern München kam zum Auftakt dagegen zu einem souveränen Erfolg.

Der achtmalige deutsche Meister Alba gewann das dramatische erste von maximal fünf Spielen gegen die Artland Dragons 81:79 (72:72, 44:34) nach Verlängerung. Die Dragons hatten im Viertelfinale überraschend den Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg mit 3:1 ausgeschaltet. München bezwang die EWE Baskets Oldenburg 85:67 (46:35).

Nervöse Anfangsphase

Die 9644 Zuschauer in der Berliner Arena sahen zu Beginn zwei etwas nervöse, defensiv starke Mannschaften, die sich nicht absetzen konnten. Erst im zweiten Viertel rissen die "Albatrosse" das Spiel an sich, zogen über 22:15 und 30:21 bis zum Halbzeitstand von 44:34 davon.

Wie schon in den Viertelfinalspielen gegen Bamberg ließen sich die Dragons allerdings nicht abschütteln. Im dritten Viertel verkürzte das Team aus Quakenbrück auf 51:60, im Schlussviertel drehte der Außenseiter richtig auf. Alba, zuletzt 2010/11 im BBL-Finale, traf zunächst überhaupt nicht mehr, erst nach 6:21 Minuten gelangen Vojdan Stojanovski die ersten beiden Zähler. Die Gäste verkürzten angeführt vom starken Spielmacher David Holston (20 Zähler) Punkt für Punkt und gingen sogar 62:60 in Führung.

Erst jetzt fanden die Berliner zurück ins Spiel und trafen auch wieder. In den letzten vier Minuten wechselte die Führung mehrfach. Neun Sekunden vor dem Ende sorgte Holston mit einem Dreier für eine Drei-Punkte-Führung, im Gegenzug leistete sich Brandon Thomas allerdings ein unnötiges Foul gegen Albas besten Werfer Reggie Redding (19), der alle drei Freiwürfe verwandelte und erneut ausglich.

In der Verlängerung zeigten beide Teams eine schwache Wurfquote, auch deshalb blieb das Spiel weiter eng. Die entscheidenden Punkte gelangen 27 Sekunden vor Schluss erneut Redding. "Ich muss meinem Team ein Kompliment machen, weil es nicht aufgegeben hat und doch noch einen Weg gefunden hat, das Spiel zu gewinnen", sagte Alba-Trainer Sasa Obradovic.

Delaney überragt alle

In München konnten sich die Gastgeber nach einem ausgeglichenen ersten Viertel im zweiten Abschnitt absetzen. Nach einem 18:19-Rückstand zogen die Bayern in rund zweieinhalb Minuten dank des überragenden Malcolm Delaney und einer starken Defensive auf 29:19 davon, Nationalspieler Heiko Schaffartzik erhöhte mit einem spektakulären "Buzzer Beater" zum Halbzeitstand von 46:35.

Auch nach der Halbzeitpause blieb München die dominante Mannschaft, traf aus allen Lagen besser und verteidigte gegen wenig effiziente Oldenburger konsequent. Mitte des Schlussviertels lagen die Gastgeber mit mehr als 20 Punkten in Führung und ließen sich diesen deutlichen Vorsprung bis zum Schluss nicht mehr nehmen. Delaney kam am Ende auf 22 Punkte, für den Meister von 2009 war Julius Jenkins bester Werfer (16).

Die beiden nächsten Halbfinal-Spiele finden am Mittwoch in Oldenburg und Quakenbrück statt.

zu "Alba Berlin schlägt die Artland Dragons Quackenbrück in ..."
0 Kommentare
Weitere Basketball Top News
09.12. 15:48
Basketball
Thorsten Leibenath
Es ist das Aufeinandertreffen der ungeschlagenen Seriensieger, doch Trainer Thorsten Leibenath von ratiopharm Ulm will die Bedeutung der Aufgabe gegen Meister Brose Bamberg nicht... weiter Logo
09.12. 15:39
Basketball
FIBA
Die FIBA hat den Qualifikationsmodus für die WM 2019 in China bekannt gegeben. In Europa spielen 32 Teams in zwei Gruppenphasen um zwölf Plätze. Bislang waren die WM-Teilnehmer in... weiter Logo
09.12. 10:39
Basketball
THC Wasserburg
Die Basketballerinnen vom deutschen Meister TSV Wasserburg haben trotz einer Niederlage die nächste Runde im EuroCup erreicht. Die Mannschaft von Trainer Georg Eichler unterlag Umea... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team