News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
DFB-Team
EM 2016
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2014
Termine 2014
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
WM 2013
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM 2013
WM
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Live-Ticker
News
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
News
Motorsport
Radsport
Hockey
Olympia 2012
Olympia 2014
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikTransfersTransfergerüchteVereineSpielerManagerspielNoten
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjägerUEFA-Fünfjahreswertung
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanUEFA-Fünfjahreswertung
NewsLive-TickerErgebnisse
NewsCoca Cola FanclubErgebnisse WM 2014Tabelle WM 2014Spielplan WM 2014
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Vereine
Logo 1. FC NürnbergLogo Eintr. BraunschweigLogo SpVgg Gr. FürthLogo KaiserslauternLogo Karlsruher SCLogo Fortuna DüsseldorfLogo TSV 1860 MünchenLogo FC St. PauliLogo Union BerlinLogo FC IngolstadtLogo VfR AalenLogo SV SandhausenLogo FSV FrankfurtLogo Erzgebirge AueLogo VfL BochumLogo 1. FC HeidenheimLogo RB LeipzigLogo Darmstadt 98
Datum: 15. Mai 2012, 11:39 Uhr
Format: Artikel
Quelle: dpa
Diskussion: 8 Kommentare
Sport Live-Ticker
Schach: WM
Live
Tennis: Davis Cup
Live
Fußball: 2. Liga, 14. Spieltag
Live
Fußball: 3. Liga, 18. Spieltag
Live
Fußball: Ligue 1
Live
Formel 1: GP von Abu Dhabi
Live
Fußball: Premier League
Live
Eishockey: DEL, 20. Spieltag
Live
Fußball: Serie A
Live
Fußball: Regionalliga Nord
Live
Fußball: Regionalliga Nordost
Live
Fußball: Serie A
15:00
Fußball: Bundesliga, 12. Spielt.
15:30
Tennis: Davis Cup
16:00
Fußball: tipico Bundesliga
16:30
Fußball: Premier League
17:00
Fußball: Primera División
17:00
Fußball: Ligue 1
17:00
Fußball: Bundesliga, 12. Spielt.
17:30
Fußball: Süper Lig, 10. Spieltag
18:00
Fußball: Primera División
19:00
Football: NFL
19:00
Handball: Champions League
19:30
Fußball: Serie A
20:45
Fußball: Primera División
21:00
Fußball: Ligue 1
21:00
Basketball: NBA
23:55
Boxen: WM Weltergewicht
Skispringen: Klingenthal
Fußball: Primera División
Fußball: Serie A
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
2. Bundesliga, 14. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
Sport-Umfrage
Auf welchem Platz landet Borussia Dortmund am Ende der Saison?
Meister
Champions-League-Plätze
Europa-League-Plätze
Mittelfeldplatz
untere Tabellenhälfte
Relegationsplatz
direkter Abstiegsplatz
 

Abstieg und Randale in Karlsruhe

Karlsruher SC, Abstieg, Fans, Diskussion, Randale, KSC
Die Spieler des KSC diskutieren mit enttäuschten Fans

Der KSC konnte die Chance Relegation nicht nutzen und ist abgestiegen. Die Enttäuschung darüber führte bei einigen Anhängern zu einem Ausbruch der Gewalt. Nun gilt es in Karlsruhe die Scherben zusammenzufegen und einen Neustart in der 3. Liga vorzubereiten. 

Oliver Kreuzer stand in vorderster Reihe. Der Manager des Karlsruher SC nahm sich und seine Spieler nach dem Sturz in die dritte Liga nicht aus der Schusslinie. Ganz im Gegenteil. Als vermummte Anhänger des KSC am Montagabend die Geschäftsstelle im Wildparkstadion stürmen wollten, beorderte Kreuzer kurzerhand die Mannschaft vor die Tür.

Bis weit nach Mitternacht diskutierten Spieler und Fans die Gründe für das enttäuschende 2:2 im Relegations-Rückspiel gegen den Drittligisten Jahn Regensburg, das den Abstieg aus der 2. Liga besiegelte.

Dass dabei Stühle, Knallkörper und Bierkrüge flogen, nahm Kreuzer nur äußerlich gelassen hin. "Ich bin noch nie abgestiegen, als Manager nicht, als Spieler nicht. Das ist der bitterste Moment", meinte Kreuzer. Nach dem 1:1 im Hinspiel reichten die Treffer von Klemen Lavric und Elias Charalambous dem KSC nicht zum Klassenverbleib. Die Regensburger Oliver Hein und André Laurito machten mit ihren Gegentoren den Absturz der Badener in die dritte Liga perfekt.

Über 70 Verletzte in Karlsruhe 

Im Anschluss war es zu schweren Krawallen gekommen. Mehrere hundert frustrierte Anhänger des bisherigen Zweitligisten griffen Polizisten und Gäste-Fans an, berichtete die Polizei. Bei den Ausschreitungen nach dem Spiel wurden insgesamt 75 Personen verletzt, unter ihnen 18 Polizeibeamte, teilte die Karlsruher Polizei am Dienstag mit. Acht Randalierer wurden festgenommen.

zu "Abstieg und Randale in Karlsruhe"
8 Kommentare
Letzter Kommentar:
LauternFan schrieb am 15.05.2012 19:22
Ich hab natürlich auf einen Nicht-Abstieg vom KSC gehofft. Das wäre das einzige Derby für uns Lauterer nächstes Jahr in Liga 2 gewesen :/

Jetzt haben wir nächste Saison eine Menge langweiliger Spieler und leere Fanblöcke auf dem Betzenberg. Ich will keinem Regensburg,FSV Frankfurt oder Ingolstadt Fan zu nahe treten, aber ich hätte doch lieber Aachen,Rostock und KSC Fans auf dem Betze gesehen :(
Sport News
Bundesliga
US-Sport
Wintersport
Boxen
2. Bundesliga
International
3. Liga
Formel1
Mehr Sport
Basketball
Tennis